Idealerweise läuft das Deployment von Docker Images über die Docker Registry. Der Entwickler sendet das Update über das docker push Kommando and die Docker Registry und auf dem Client wird es über docker pull eingelesen. Doch nicht immer hat der Client Zugriff auf eine Docker Registry oder der Entwickler möchte keine eigene Registry hosten. Für solche Situationen gibt es die Möglichkeit Docker Images elegant zu exportieren und zu importieren.

Docker Images exportieren

Docker Images lassen sich über das folgende Kommando als .tar-Archiv exportieren:

docker save --output my-image.tar my-image:1.0.0

Alternativ funktioniert auch folgende Syntax:

docker save my-image:1.0.0 > my-image.tar

Das .tar-Archiv wird im aktuellen Verzeichnis gespeichert und kann für den Transfer zum Client mit Zip i.d.R. auf weniger als 50% komprimiert werden.

Docker Images importieren

Der Import des Docker Images geschieht mit dem folgenden Kommando:

docker load --input my-image.tar

Alternativ funktioniert auch diese Syntax:

docker load < my-image.tar