Dank der nahtlosen Linux-Integration von chromeOS, lassen sich auch Pakete mit grafischer Benutzeroberfläche installieren. Somit läuft auch LibreOffice unter chromeOS. Dieser Beitrag zeigt wie man LibreOffice auf einem ChromeBook installiert.

LibreOffice unter chromeOS

Als erstes benötigen wir den Paketmanager FlatPak. Dieser installiert Linux Anwendungen samt aller Dependencies. Dazu geben wir folgende Kommandos in das Linux Terminal ein:

Nun trennt uns nur noch eine einzige Zeile von LibreOffice unter chromeOS:

Danach stehen alle LibreOffice Anwendungen unter „Linux Apps“ als Icons zur Verfügung.

LibreOffice: Deutsche Oberfläche unter chromeOS

Die folgenden Terminalbefehle liefern das Fundament für die deutsche Oberfläche in LibreOffice. Wir beenden zuerst LibreOffice und geben dann die folgenden Kommandos ein:

Nun starten wir LibreOffice und mache folgende Einstellungen unter Tools/Options/Language Settings:

Nach Neustart präsentiert sich LibreOffice in deutsch.

Die deutsche Oberfläche von LibreOffice funktioniert nicht?

In dem Fall sollten die folgenden Befehle Abhilfe schaffen:

Danach

chromeOS: LibreOffice updaten

Die Flatpak Installation von LibreOffice lässt sich unter chromeOS jederzeit auf einen neuen LibreOffice-Release mit dem folgenden Befehl updaten:

Oder im Zuge eines globalen Updates für alle Flatpak-Pakete:

 

 

Hat Dir der Beitrag gefallen?

Wenn Du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag hast, dann starte einen Kommentar. DANKE für Dein Feedback!