Dieser Beitrag zeigt, wie man Docker samt Docker-Compose unter ChromeOS installiert und zwar so, daß wir das Ganze anschliessend per Visual Studio Code verwalten können. Systemvoraussetzungen sind hier ein ChromeBook mit aktivierter Linux-Integration, mindestens 4 GB RAM, genügend Platz für die LinuxVM und einem Intel Chip der 8. Generation oder neuer.

Docker + Docker-Compose auf einem ChromeBook installieren

Um Docker unter ChromeOS zu installieren, geben wir nacheinander folgende Befehle im Terminal ein. Zuerst updaten wir unseren Paketmanager und installieren alle nötigen Dependencies:

sudo apt-get update
sudo apt-get install apt-transport-https ca-certificates curl gnupg2 software-properties-common

Danach fügen wir den PGP Key von Docker zum Keyring des Paketmanagers hinzu:

curl -fsSL https://download.docker.com/linux/debian/gpg | sudo apt-key add -
sudo apt-key fingerprint 0EBFCD88

Als Nächstes erweitern wir den Paket Manager mit dem Docker Repo:

sudo add-apt-repository "deb [arch=amd64] https://download.docker.com/linux/debian $(lsb_release -cs) stable"

Nun aktualisieren wir die Liste der verfügbaren Pakete erneut und installieren Docker:

sudo apt-get update
sudo apt-get install docker-ce docker-ce-cli containerd.io

Das Wichtigste: Nach der Installation schalten wir Docker in den Non-Root Modus und setzen die Zugriffsrechte:

sudo usermod -aG docker $USER
sudo chmod 666 /var/run/docker.sock

Anschliessend installieren wir Docker-Compose:

sudo apt-get install docker-compose

Nun sind wir startklar und können unsere Chrome OS Docker-Installation  z.B. mit einer der folgenden Lösungen testen:

Generell gilt für Docker unter Chrome OS:

  • Allen Docker-Kommandos ist immer ’sudo‘ voran zu stellen, z.B. sudo docker-compose up
  • Der Zugriff über den Chrome OS Browser läuft immer über die URL ‚http://penguin.linux.test‘

Docker mit Visual Studio Code unter Chrome OS verwalten

Sehr komfortabel lassen sich Docker Images und Container über Visual Studio Code und dem Docker Plugin verwalten. So lassen sich Container direkt aus Visual Studio  Code starten oder beenden, Networks und Volumes anzeigen und man kann sich per Shell auf die einzelnen Container schalten.

Mehr zur Installation von Visual Studio Code unter Chrome OS hier.