Nach dem Update der chromeOS Linux Virtual Machine auf Debian „Bullseye“, kann es dazu kommen, daß Linux Apps die per Flatpak installiert wurden nicht mehr starten. Dieser Beitrag zeigt, wie man das Problem löst.

chromeOS Linux Apps starten nicht mehr: Die Lösung

Nach dem Update auf  Debian „Bullseye“ ist bei einigen Maschinen Security Nesting für die App Virtualisierung ausgeschaltet.
Um das Problem zu lösen gehst Du wie folgt vor

Beende die Linux VM und drücke CTRL-ALT-T. Es öffnet sich CROSH, die Chrome Developer Shell. Hier gibst du den folgenden Befehl ein:

Das Command-Prompt ändert sich von ‚crosh‘ in ‚(termina)‘. Danach gibst Du den folgenden Befehl ein:

Flatpak Apps sollen nun wieder funktionieren :-)

 

 

Hat Dir der Beitrag gefallen?

Wenn Du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Beitrag hast, dann starte einen Kommentar. DANKE für Dein Feedback!