Branche: Lebensmittelindustrie
Realisiert mit Xojo, MySQL, Ghostscript

In Lexware existieren mehrere Mandanten. Eine externe Lagerverwaltung soll alle Lagerbewegungen mandantenübergreifend zusammen fassen.
Der Artikelbestand in der externen Lagersoftware soll nicht noch einmal extra gepflegt werden.
Ein Versandinterface soll  stündlich voll automatisiert die aktuellen Versanddaten und Belege als PDFs an ein externes Logisitikzentrum senden.

Lexware: Die besondere Problematik

  • Lexware erlaubt keinen Zugriff auf die darunter liegende Sybase-Datenbank.
  • PDFs sollen beim Rechnungsdruck automatisch erzeugt werden.

Lexware_Lagerverwaltung_2

Lösung: XML-Export in eine Proxy Datenbank, PDF’s on-the-Fly …

  • Beim Druck eines Belegs werden die Artikeldaten in eine XML-Datei exportiert die dann in eine externe MySQL-Datenbank eingelesen wird.
  • Die XML-Datei dient als Quelle für das Versandinterface und die Lager-Software. Die Export-Routine befindet sich im entsprechenden Formular von Lexware.
  • Da es in Lexware nicht möglich ist, automatisch ein PDF im Hintergrund zu erzeugen, übernimmt dies ein Filter der direkt am Druckertreiber die Druckdatei abgreift, interpretiert und als PDF exportiert.

Lager – voll automatisch

  • Die so erzeugten XML-Dateien werden eingelesen und die Lagerbewegungen in einem Journal erfasst.
  • Aus Anfangsbeständen und Journal werden aktuelle Bestandsdaten live errechnet.
  • Existiert ein Artikel noch nicht in der Lager-Datenbank, wird er automatisch angelegt.
    So füllt sich die Artikelliste der MySQL-Datenbank automatisch, ohne dass Artikel noch einmal angelegt und manuell gepflegt werden müssen.
  • Eine Benutzeroberfläche erlaubt manuelle Korrekturbuchungen und das Erfassen von Artikeln.
  • Tägliche Reports per Mail melden abgelaufene Chargen und unterschrittene Mindestmengen.