Programmierung mobiler Apps unter iOS und Android

Native Apps oder Progressive Web Apps: Eine Codebasis für beide Systeme

Ich programmiere mobile Apps für das Apple iPhone, iPad und Android Phones und Tablets. Beschleunigen Sie Ihre tägliche Arbeit und erreichen Sie mehr Kunden mit der passenden App!

Native App oder Progressive Web App (PWA) ?

Es gibt sogenannte ‘native Apps’ und ‘Progressive Web Apps (PWA)’. Für den Benutzer gibt es keinen sichtbaren Unterschied, beide fühlen sich gleich an. Der tatsächliche Unterschied liegt in einigen technischen Details.

PWAs nutzen ausschliesslich plattform-unabhängige Web-Technologien, während native Apps an die jeweilige Plattform iOS oder Android fest gebunden sind. D.h. eine iOS App kann nicht unter Android installiert werden und umgekehrt, PWAs indessen schon.

Dadurch sind PWAs günstiger zu produzieren, als native Apps:

Wie Sie sicher wissen, teilen sich 2 global Player fast den kompletten mobilen App-Markt: Google mit Android und Apple mit iOS bzw. ipadOS:

Für uns Entwickler heißt das doppelte Arbeit, da die App ja alle Kunden erreichen soll. Sie muss also für beide Betriebsysteme (Android und iOS) programmiert werden. Zu den doppelten Entwicklungskosten kommen noch Gebühren und Verwaltungsaufwand der Appstores: Google Play Store und Apple Appstore.

Möchte der Kunde dann noch eine Unternehmens-App haben, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist, generiert das noch mal Kosten, da die Installation ohne AppStore aufwändig ist.

Die großen Vorteile der Progressive Web Apps (PWA)

PWAs setzen genau bei dieser Problematik an und bringen gegenüber nativen Apps große Vorteile mit. Die Wichtigsten sind:

  • One Codebase:
    Da sie in HTML und Javascript geschrieben sind, läuft der gleiche Code unter Android und iOS. D.h. nur 1 x Arbeit für den Programmierer.
  • Keine Regeln:
    Zu ‘einfache’ Apps werden vom Apple Appstore abgelehnt. Native Apps mit veraltetem Code werden vom Google Play Store ebenfalls abgelehnt. Für PWAs gelten diese Regeln nicht.
  • Simple Installation:
    Die Installation erfolgt über einen einfachen Link auf Ihrer Homepage, d.h. NULL Kosten für Appstores.
  • Einfache Verteilung in Unternehmen:
    Der Installations-Link muss nicht öffentlich sein, also auch kein Problem Ihre geheime Unternehmens-App genau so einfach intern zu verteilen.
  • Investitionsschutz:
    Android und iOS werden ständig weiter entwickelt. Native Apps mit veraltetem Code sind dann nicht mehr lauffähig. D.h. Sie müssen ab und zu wieder in deine App investieren, um sie am Markt zu halten. Nicht so bei PWAs.
  • Wartungsfrei dank progressiver Technologie:
    PWAs benutzen progressive Technologien (HTML und Javascript), genaus so wie Ihre Website. D.h. sie sind nahezu wartungsfrei und so nahezu unabhängig von den Anforderungen von Android oder iOS.

Progressiven Web Apps: Wo ist der Haken?

Es gibt nicht wirklich einen ‘Haken’. Nur sehr geringe technische Nachteile bei PWAs:

  • Keine Push-Notifications unter iOS, d.h. Empfang von Kurznachrichten, auch wenn die App selbst nicht geöffnet ist.
  • PWAs können keine Aufgaben im Hintergrund erledigen. Sie laufen nur, wenn sie geöffnet sind. Das ist aber bei den meisten nativen Apps auch der Fall.
  • Kein Zugriff auf einige eher selten von einer App benötigte Hardware-Features des Handys wie z.B. Bluetooth, NFC, TouchID, FaceID, ARKit, Altimeter, Batterie-Info, Apple Pay und Apple Wallet.

ABER: Zugriff auf die Kamera und GPS funktionieren!
Sie können mit Ihrer PWA Barcodes und QRCodes lesen sowie standort-bezogene Daten verarbeiten!

Solle es irgendwann trotzdem feature-technisch eng werden:
Aus einer PWA lässt sich jederzeit programmtechnisch eine native App erzeugen. Fehlende Features können so elegant nachgerüstet werden!