Nach über 2 Jahren hat Apple dem Mac Mini ein Upgrade spendiert. Neu sind CPUs mit Intel Haswell-Architektur,  HD 5000/Iris GPU, 802.11ac Wi-Fi, Thunderbolt 2 und PCI-based Flash Storage als Option bei den High-End-Modellen. Die Option mit Quad-Core-Prozessor sowie der Mac Mini als Server mit 2 HDDs gibt es nicht mehr.

Was sich leider auch bewahrheitet hat: Das RAM des MacMini 2014 ist fest verlötet. D.h. ein Upgrade des Arbeitsspeichers ist nicht mehr möglich.